Kircherl in Aich Kapelle

Aich – Assach – Gössenberg

Die Gemeinde Aich-Assach liegt im wunderschönen Ennstal. 2015 wurde die Gemeinde Gössenberg im Zuge der Zusammenlegung eingegliedert. Der Einwohnerstand lag 2015 bei 1260. Was aber nicht mehr stimmen dürfte, da die Gemeinde sich über regen Zuzug erfreuen darf. So entstehen beinahe jährlich neue Wohnsiedlungen, auf Grund der sonnigen Lage und moderaten Grundstückspreise. Auch die Lage an der B 320 sorgt für einen guten Anschluß an die Infrastruktur. So ist man in 40 Minuten in der Einkaufsstadt Liezen oder in gut einer Stunde in der Stadt Salzburg.
Umgeben von den Ausläufern des Dachsteinmassivs und auf der anderen Seite die Niederen Tauern bietet die Ortschaft im Sommer ein ideales Wandergebiet mit zahlreichen Attraktionen und Ausflugszielen und im Winter ist der Anschluß an die 4 Berge Skischaukel Hauser Kaibling – Planai – Hochwurzen und Reiteralm nur 10 Autominuten entfernt.
In Aich wurde im Jahre 1986 ein Freizeitsee errichtet und im Laufe der Jahre modernisiert. So befindet sich heute ein Beachvolleyballplatz, ein Kletterturm, mehrere Tischtennisplätze und ein Kleinkinderbereich in der Anlage. Für Sonnenanbeter bieten sich rundherum gepflegte Liegeflächen mit Bäumen, die als Schattenspender ihren Dienst tun. Nur 7 km entfernt findet man den Steirischen Bodensee, der 2014 zu den schönsten Plätzen der Steiermark gekürt wurde.
Gastronomisch hat die Gemeinde einiges zu bieten. 7 Restaurants und Gasthöfe sorgen für das leibliche Wohl und bieten nationale und internationale Küche. Auch auf Regionalität wird hoher Wert gelegt. Nur unwesentlich aussserhalb der Ortschaft Aich, die von Assach einen Kilometer entfernt ist, befindet sich ein großer Einkaufsmarkt. Urlauber, die es bevorzugen in Appartements zu wohnen, können sich hier mit allem nötigen versorgen.

Aich Assach verfügt über ein reges Vereinsleben und so gibt es zahlreiche Veranstaltung rund übers Jahr. Besonders erwähnenswert ist der „Aicher Kirtag“. Ein Brauchtums- und Handwerkskirtag ohne, und auf das ist man besonders Stolz, Verstärker. Beinahe 15 Musikgruppen, aller Größen spielen auf. Der Kirtag findet immer am zweiten Wochenende im September statt.

Die Gemeinde Aich Assach ist in den Tourismusverband Haus Aich Gössenberg eingegliedert. Die gepflegt Landschaft rund um die drei Ortschaften laden zum Wandern und zu langen Spaziergängen ein. Aich Assach ist noch eine ursprüngliche Gemeinde und wer Ruhe und Erholung sucht, ist hier gut aufgehoben.

Die Enns, ein Fluss der sich durch das Tal schlängelt, wurde im Laufe der letzten Jahre, renaturiert und bietet zahlreiche Sandbänke und kleine buchten, die zum spielen und chillen einladen. Das Wasser der Enns hat Trinkwasserqualität und besonders Kälte unempfindliche können auch ein Bad genießen. Wer eine gemütliche Bootsfahrt genießen will, kann sich bei einem der Anbieter eine geführte Tour buchen oder auf eigene Faust den Fluß befahren.

Schladming Dachstein – Vom Glück hier zu leben

Wir haben das Glück in einer Region zu wohnen die noch gesund und intakt ist – Schladming Dachstein.

Inmitten einer sagenhaften Bergwelt mit hohen Gipfeln aber auch sanften, grünen Hügeln, bewachsen mit Almrausch und vielen Kräutern, die von kundigen Frauen gesammelt werden und zu Salben, Tees und Tinkturen weiter veredelt werden. Seitentäler die sich so richtig gemütlich durchschlendern lassen. Zahlreiche Almen laden zum rasten und ausruhen ein. Wenn wir in den Nebensaisonen Zeit haben, wandern wir selber mal gerne, bewaffnet mit einer schmackhaften Jause und einem guten Buch. Dann lassen wir die Welt hinter uns, und lauschen, beobachten und versuchen unsere Gedanken ganz dem Jetzt zu widmen. Oft kommen wir dabei gar nicht zum lesen unserer mitgebrachten Bücher. Übrigends das Handy ist ausgeschalten.
Begleitet von zahlreichen Bächen die oftmals von Wasserfällen unterbrochen werden und mit seinem Rauschen die Wandertouren begleitet. Kleine, von der Natur geschaffene Bergseen, in denen sich die Berge spiegeln, bilden eine Kulisse in die wir uns hineinfallen lassen.
Meistens nach einer anstrengenden Saison, kann es schon eine Weile dauern bis man seinen Ruhepuls erreicht hat, und die Gedanken nicht mehr von „Baum zu Baum springen“- wie es die Buddhisten gerne formulieren. 
Aber gerade in der ruhigen, nur von der Natur geschaffenen Geräuschkulisse gelinge es erstaunlich gut und schnell.

Almen und Seitentäler wie zum Beispiel das Sattental, oder das Gumpental, und besonders die beiden Sölktäler, wie Großsölk und Kleinsölk sind kleine, Kraft-, und Ruhespendende Inseln in unserer Region. Hier wird man schnell fündig und entdeckt sein Lieblingsplatzerl. Versprochen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.