Die Bärfallspitze 2150 m

Unsere geführte Tour bringt uns heute auf die Bärfallspitze mit einer Höhe von 2150 m.  Den größten und steilsten Teil überwindet man gemütlich mit der Tauern Seilbahn. Die Talstation ist in der Ortschaft Haus und man fährt auf 1945 Meter. Von dort geht es dann gemächlich hinauf, vorbei am Senderturm auf den Kaiblinggipfel der in 40 Minuten zu erreichen ist. Dort befindet sich auch die Bergstation des Gipfelliftes des Hauser Kaibling Skigebietes.
Der Gipfel befindet sich auf 2015 m und man kann bereits den Bärfall sehen. Von dort geht es nun leicht bergab auf den Rücken zwischen Latschen und Heidelbeersträuchern. Ein kurzes Stück führt recht steil hinab, ist aber mit einem Seil gesichert.

Angekommen am Roßfeldsattel, geht es nun weiter hinauf auf die Bärfallspitze. Auch hier führt der Weg auf einem Bergrücken hinauf. Begleitet von der Aussicht auf das Gumptental, sowie das Ennstal mit dem Dachsteinmassiv. Weit hinten kann man die Bischofsmütze und den Röthelstein sehen. Nach 50 Minuten erreicht man den Gipfel und der gibt den Blick frei auf einige Seen, wie zum Beispiel den Moaralmsee und der Gipfel des Höchstein liegt auch vor uns. Der Blick vom Gipfel ist wohl einer der schönsten. Der Abstieg ist der selbe. Man kann aber auch über die Seekarlscharte absteigen. Folgt man vom Gipfel dem Weg kommt man zu einer Wegkreuzung. Von dieser kann man absteigen in das Gumpental oder aber auf den Höchstein aufsteigen. 

Wir sind hinunter zur Kaiblingalm und haben uns gestärkt bevor wir im Speicherteich noch ein Bad genommen haben. Die Temperaturen des Wassers sind  nach einer Wanderung richtig angenehm und sorgen für etwas Abkühlung an einem heißen Sommertag. 
Anschließend geht es dann über die Forststraße zurück zur Bergstation.

Für die Bärfallrunde braucht man ca. 3 Stunden ohne Einkehr und kühlende Erfrischung im See und zählt zu den Wanderungen wo man einige besondere Logenplätze hat. Der Hauser Kaibling bietet für jeden etwas. Die Wanderrunde zur Kaibling Alm bietet mehrere Varianten. Von einfach und Kinderwagen gerecht bis hin zu etwas mehr ambitionierten Wanderern ist alles dabei. Und wer mehr will kann über die Bärfallspitze wandern.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.