Der Frühling erwacht

Wir erleben gerade eine Zeit, in der wir uns in vielen Dingen einschränken müssen. Der Coronavirus hält uns in Atem und täglich erreichen uns schreckliche Nachrichten. Keiner von uns weiß, wie lange uns dieser Virus noch einschränkt. Wir, die am Land leben, haben ja noch etwas mehr Glück. Wir können von der Haustür aus, in die Natur für kleinere Spaziergänge und Wanderungen. Frische Luft und Bewegung tanken. Das tut dem Körper und der Seele gleichermaßen gut.
Und solange man alleine, oder nur mit seinen Mitbewohnern unterwegs ist, spricht von offizieller Seite auch nichts dagegen. Von ausgiebigen Wanderungen in die Berge oder waghalsigen Skitouren möchten aber auch wir, an dieser Stelle abraten.

Nach einer kurzen, aber guten Wintersaison beginnt auch bei uns langsam der Frühling zu erwachen. Die ersten Blumen und Kräuter sprießen aus dem Boden und geben ein wenig Zuversicht auf einen hoffentlich guten und schönen Sommer. 

Nachdem wir ja momentan ausreichend Zeit haben, will ich mich mehr mit der Fotografie auseinandersetzen und mich in meiner näheren Umgebung mal schlau machen, was das eigentlich so blüht und wächst.

Gelb-, oder auch Goldstern

 

Wer kennt es?

Entdecken wir doch gemeinsam die kleinen und großen Wunder der Natur.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.