Aronia oder Apfelbeerenmarmelade

Aronia-, oder Apfelbeere

In unserem Garten wächst ein Strauch, der übervoll mit Aroniabeeren ist. Die letzten Jahre waren immer die Vögel schneller und haben den Strauch über Nacht geplündert. Doch heuer waren wir schneller und haben vorsorglich den Strauch mit dünnem Vlies zugedeckt. Unsere Ernte betrug 1,8 kg, was für nur einen Strauch doch beachtlich ist. 

AroniabeerenstrauchDie Aroniabeere ist laut Internet eine wahre Superfrucht und wächst direkt vor der Haustüre. Voll mit Vitaminen, sowie Kalzium, Magnesium, Kalium, Zink und Eisen wird sie immer mehr von der Wissenschaft untersucht und bei verschiedenen Krankheiten als Unterstützung eingesetzt.

Der Geschmack der Aroniabeere ist vielleicht nicht jedermanns Sache. Schmeckt sie doch leicht herb-säuerlich.
Ich habe mich an einer Marmelade versucht. 
Die Beeren mit der gleichen Menge geriebenen Apfeln mit Gelierzucker 1:3 angesetzt. Aufgekocht und püriert. 3 Zitronen ausgepresst und den Saft dazu gegeben. Nachdem die Masse sehr dickflüssig war, habe ich anschließend noch einen 3/4 Liter Bio Apfelsaft dazu gegeben.
Nachdem Apfel ohnehin für eine natürliche Gelierung sorgen, braucht man nicht all zuviel Zucker.
Beim Abfüllen in die Gläser habe ich eines davon noch mit frischer, klein geschnittener Minze verfeinert.

Fazit: Der Geschmack ist säuerlich und die Minze peppt die Marmelade noch zusätzlich auf. Wer also so einen Strauch im Garten hat sollte es einfach mal probieren. Schnell und einfach.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.